So

08

Nov

2015

Verschiffung von Kolumbien nach Panama

Will man die Panamericana von Alaska nach Feuerland oder umgekehrt fahren, steht man irgendwann vor dem Problem des sogenannten Darien Gaps zwischen Kolumbien und Panama. 

In dieser bergigen und sumpfigen Gegend  zwischen Yaviza (Panama) und Turbo (Kolumbien) ist die Straße für 110 km unterbrochen und es gibt nur unbefestigte Wege und Pfade die man evtl. zu Fuß, oder mit Fahrrad bzw. Motorrad bewältigen kann. In den 80ern hatte sich in der Gegend sogar ein reger Abenteuertourismus entwickelt der aber durch die wieder aufgeflammten Guerilla Aktivitäten Ende der 90er fast gänzlich zum Erliegen gekommen ist.

Also muss man verschiffen und da geht das Problem los. Von November 2014 bis April 2015 fuhr mal kurzzeitig die  Autofähre „Ferry Express“ für einen Spottpreis verglichen mit den Cargo Preisen. Die hat den Betrieb aber eingestellt weil die Auslastung nicht gepasst hat. Danach hat der Deutsche Fritz Becker noch versucht die „San Blas Ferry“ zu etablieren, ist aber leider an den Behörden gescheitert und hat das Projekt im August 2015 aufgegeben.  Zurzeit bleibt deshalb nur RoRo (roll-on, roll-off) oder LoLo (lift-on, lift-off) bzw. Container, sofern das Fahrzeug reinpasst. 

Da wir MOMO bei der Verschiffung gerne im Auge behalten wollten entscheiden wir uns für RoRo mit SC Line bei denen wir auch selbst auf dem Schiff mitfahren können, auch wenn die Transit Zeit 12-14 Tage dauert da die Fahrt zuerst hoch nach Florida geht und Panama erst auf dem Rückweg angefahren wird. Hat sich im Büro alles super angehört und der Agent hat auf uns einen guten und kompetenten Eindruck gemacht. Denkste!! Er war unzuverlässig und Informationen über eine mögliche Abfahrt bekamen wir nur auf Rückfrage. Mehrmals wurde die Abfahrt verschoben, so dass wir über einen Monat gewartet haben nur um dann zu erfahren, dass wir doch nicht mitfahren können, weil das Schiff in Kuba anlegt und dabei keine Passagiere erlaubt sind. Irgendwann hatten wir dann genug von der Warterei und wollten nur noch weg! Also zurück auf Los und Flatrack mit Seaboard gewählt für Kosten die deutlich höher waren als unsere Verschiffung in 2013 von Deutschland nach Montevideo. Aber der Agent war super und binnen einer Woche war MOMO in Panama und wir sind hinterher geflogen. Sehr ärgerlich, denn das hätten wir auch schon 2 Monate früher haben können. 

In Panama angekommen haben wir uns für eine Nacht in einem Hotel in der Stadt einquartiert. Da haben wir dann erfahren, dass am 3.11. Unabhängigkeitstag ist und die Feierlichkeiten drei Tage andauern. Uns schwante Übles denn wir müssen ja unser Auto beim Zoll temporär einführen, aber keiner konnte uns sagen ob die nun arbeiten oder nicht. Trotzdem sind wir am nächsten Tag die 80 km mit dem Taxi nach Colon in ein anderes Hotel gefahren um  näher am Geschehen zu sein. Am Morgen standen wir um kurz nach acht Uhr im Office der Schifffahrtsgesellschaft um unser Auto abzuholen. Die Dame am Schalter erklärt uns dann aber ganz freundlich, dass die Kasse nicht besetzt ist und wir in zwei Tagen wiederkommen sollen, weil erst dann wieder gearbeitet wird. Da entgleisen einem echt kurzfristig die Gesichtszüge und es fällt schwer ruhig zu bleiben. Hilft aber alles nix und wir müssen zurück in unser Hotel und dürfen dort noch etwas Urlaub machen. Freitags dann ein neuer Versuch und nach über sechs Stunden im Hafen, von denen wir zwei Stunden beim Zoll verbracht haben und einem Nervenzusammenbruch nahe waren, konnten wir MOMO endlich unversehrt in Empfang nehmen.  Nun werden wir die nächsten Wochen Panama unsicher machen, bevor es dann weitergeht nach Costa Rica. Wir werden weiter berichten. Bis dann. Hasta Luego. 

Für alle die vor dem gleichen Problem der Verschiffung von Süd nach Nord stehen haben wir die Prozedur, die Kosten und die Kontakte im Detail hier beschrieben: 

http://www.die-ausreiser.de/deutsch/n%C3%BCtzliche-links/verschiffung-darien-gap/ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jürgen (Montag, 09 November 2015 08:32)


    Der vierzigste:

    Willst Du von Kolumbien nach Panama,
    ist statt guter Wege viel Matsche da!
    Pack MOMO aufs Schiff,
    sonst steckt er im Siff,
    und kommt nicht nach Mittelamerika!

    Sonderedition "Karin" (10.November):

    Nach all' dem Gezerre und tralala
    ist jetzt der Geburtstag von Karin da!
    Steht MOMO im Hafen,
    ist wieder gut schlafen!
    Mit Schampus ist alles zur Abfahrt klar!

    PP

  • #2

    Joop en Adrie (Mittwoch, 11 November 2015 01:16)

    Hi Karin en Manfred.

    1000 x Danke fuer diese Info, richtig super gemacht.
    Wir und andere Reisenden die Nord gehen sind sehr glücklich damit.
    Am 28 Sept. haben wir einige Landsleute von ihnen getroffen bei Finca Sommerwind, die mussten in 5 Tage nach Cartagena, um ein Schiff von SC Lines zu hohlen das nach Panama gehen sollte in 2 Tage. Es war das einigste Schiff das dieses Jahr diese Route fuhr, ich bin erneut wie es diese Leute vergangen ist.

    Gruss, Joop.

Also on Facebook

Sign up for the newsletter and you will be informed about new entries

Hier sind wir gerade         our current location