Mexiko - Baja California Teil 2

Endlich hat die Wartezeit ein Ende und wir können unseren Sohn Felix am Flughafen von San Jose del Cabo abholen. Er hat sein Surfbrett geschultert und sonst quasi nichts dabei außer Badehose, Surfanzug und ein paar T-Shirts. 

Mehr ist ja auch nicht notwendig und wir machen uns mit ihm gleich auf die Suche nach der ersten Welle. Die finden wir im Osten von Cabo wo wir an einem einsamen Strand ein paar Tage verbringen. Das Wetter ist herrlich, Felix kann seiner Leidenschaft ausgiebig frönen und jeden Abend machen wir ein großes Lagerfeuer. Die Holzbeschaffung gestaltet sich zwar etwas schwierig aber Karin hat ja zwei kräftige Männer dabei die das Zeug von weit her heranschleppen. 

Felix ist nicht nur ein guter Surfer, sondern auch ein exzellenter Drohnenpilot. Mit einer Reichweite von mehreren Kilometern gelingen tolle Bilder und Videos von den Walen die vor der Küste ihre Kreise ziehen. Dazu gibt es dann auch noch ganz außergewöhnliche Bilder von MOMO am Strand. Hier findet ihr die Videos dazu.

Wir fahren weiter an der herrlichen Ostküste über Cabo Pulmo bis nach La Paz. Nicht nur auf der „to do“ Liste von Felix steht eine Schnorcheltour mit Walhaien und die gibt es zu dieser Jahreszeit in einer Bucht direkt vor La Paz. Wir chartern ein Boot mit Skipper und der bringt uns ganz nah dran. Über eine halbe Stunde können wir direkt neben den 10m langen Tieren schnorcheln und dabei tolle Bilder und Videos machen. Wir sind restlos begeistert. Hier entlang für die Videos

Danach geht es über Todos Santos zurück an die Pazifikseite, weil dort die Wellen besser sind und wir machen Stopps an verschiedenen Buchten. Dabei kommt des Öfteren die Drohne zum Einsatz und nähert sich unter anderem auf einem vorgelagerten Felsen auch ein paar Seelöwen die sich das Teil aus 2m Entfernung anschauen können, aber nur gelangweilt den Kopf schütteln. Hier gibt's die Videos dazu

Nach 15 Tagen surfen, Wale gucken, Lagerfeuer und Sonne satt bringen wir Felix, nach einer Stadtbesichtigung im touristischen Cabo,  wieder zum Flughafen. Leider verpasst er seinen Anschlussflug in Mexico-City, weil der Zubringerflug aus Cabo Verspätung hat und so muss seine Freundin ganze 24 Stunden länger auf ihn warten als ursprünglich geplant. 

Wir fahren zurück nach La Paz und weiter zu unserem Lieblingsstrand Playa Escondido wo wir noch ein paar Tage bleiben.  Aber dann müssen wir langsam mal etwas Gas geben, schließlich trennen uns von Alaska noch gut 8000km und die wollen erstmal gefahren werden. Ein Highlight liegt aber noch auf dem Weg. In der Lagune von Ojo de Liebre tummeln sich im März über 900 Wale mit ihren Jungtieren und das wollen wir uns nicht entgehen lassen. Gleich morgens um 8 stehen wir am Visitor Center und nehmen das erste Boot. Nach einer guten halben Stunde Fahrt sind sie dann plötzlich da und kommen so nah ran, dass man sie sogar streicheln kann. Wir können fantastische Bilder und Videos machen und sind mal wieder hin und weg. 

Durch herrliche Kakteenfelder fahren wir weiter über eine 70km lange Stichstraße bis zur Bahia de Los Angeles und bleiben dort noch ein paar Tage zusammen mit Edy & Brigitte, den beiden Schweizern mit denen wir schon in La Paz ein paar schöne Tage verbracht haben. 

Mit San Quintin an der Pazifikküste und dem Weinanbaugebiet Valle de Guadalupe kurz vor der Grenze nach USA endet unser 3-monatiger Aufenthalt auf der Baja California.  

Nun geht es dann unaufhaltsam weiter in Richtung Grenze, die wir in den nächsten Tagen überqueren werden um dann an der Westküste entlang nach Norden zu fahren. Was wir dabei erleben erfahrt ihr dann wie immer im nächsten Blog.  Bis dann. Hasta Luego. 

Und hier noch einige Schnappschüsse

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Marion Kabbe (Samstag, 07 April 2018 09:33)

    Danke für Euren tollen Bericht :-)))

  • #2

    Margit (Samstag, 07 April 2018 14:37)

    Woh, Natur pur. Von Videos und Fotos bin ich total begeistert. Das war bestimmt ein tolles Erlebniss und die Zeit mit Felix intensiv und super.
    Gute Weiterreise und Grüße Margit

  • #3

    Gerhard aus Freiburg (Samstag, 07 April 2018 18:31)

    Liebe Karin, lieber Manni,
    Ich kann Eure Bilder leider nicht länger ansehen; ich bekomme SOFORT Fernweh.
    Alles Gute für Eure weitere Etappe
    Liebe Grüße
    Gas

  • #4

    Christiane (Samstag, 07 April 2018 20:44)

    Hallo Ihr beiden, der Bericht und die tollen Fotos machen wirklich Fernweh, uffff. Mexico kommt also auch auf meine Wunschliste...bisher kenne ich nur Tijuana.

    Na, ich träume hier noch ein bisschen weiter in die Ferne und wünsche Euch eine gute, erlebnisreiche aber unfallfreie Fahrt in den Norden
    GLG Christiane & Matilda

  • #5

    Leo & Elisabeth (Sonntag, 08 April 2018 12:56)

    Wow... so genial. Einfach super eure Fotos und Videos mit Bricht. Danke.
    Ja ja das Fernweh sitzt in den Knochen. deshalb werden wir in einer Woche auch wir wieder mit Benzli
    "on tour" sein. Frankreich Spanien wollen wir erkunden
    Liebe Grüsse
    Leo & Lisbeth

  • #6

    Rainer + Marta Leyendecker (Freitag, 20 April 2018 17:03)

    Hallo ihr -mal drei, mal zwei- Lieben

    Tolle Bilder, noch tollere Erlebnisse, besonders die mit den Walen.
    Das Surfen würde mir auch gefallen; wollt ihr mich nicht adoptieren .....

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß und Glück.

    Rainer und Marta

  • #7

    Jürgen (Donnerstag, 09 August 2018 16:10)


    Der zweiundsiebzigste:

    Das watchen der Wale ist megaschön,
    wenn sie sich vom Bauch auf den Rücken dreh'n!
    Es naht eine Drohne,
    gesteuert vom Sohne:
    Das wird manchem Wal auf den Wecker geh'n!

    PP

Also on Facebook

Sign up for the newsletter and you will be informed about new entries

Hier sind wir gerade         our current location